Standpunkt: Skip Navigation LinksSitemap > Nutzen > Vermögensschutz
 
Skip Navigation Links
SitemapExpand Sitemap


 


Wissen Sie, wie Sie Ihr Privatvermögen schützen können?

Die Frage des Vermögensschutzes hat in dieser Dekade immer an Bedeutung gewonnen, da durch Unternehmenskrisen viele Inhaber und Gesellschafter, die für ihre Firma in die Haftung gegangen sind, private Vermögensschäden bis zur privaten Insolvenz hinnehmen musste.

Die gleichen Fehler zu machen, die alle anderen auch machen, hilft nicht beim Vermögensschutz. Sie entscheiden, welche Sicherheiten Sie einsetzen wollen. Die Auswahl der Finanzierungsquellen beeinflusst dies.

Sie entwickeln mit uns gemeinsam Ihr Konzept zur Vermögenssicherung, das die Finanzierungsplanung mit bestimmt. Dabei greifen Sie auf eine erprobte Konzeption zurück, die schon vielen Unternehmen vorher das Vermögen gesichert hat bzw. das Privatvermögen aus der Haftung wieder heraus geholt hat.

Wie immer gilt es Regeln zu beachten. Die Quelle des Geldes bestimmt die Regeln. So ist der Bankkredit durch das Kreditwesengesetz (KWG) geprägt. Um die Anleger zu schützen, die der Bank das Geld leihen, dass an Ihr Unternehmen fließen soll, hat der Gesetzgeber feste Regeln erlassen, damit die Anleger ihr Geld sicher zurück erhalten. Die wichtigste Regel hierbei ist die Besicherung von Krediten. Wählen Sie einen Bankkredit, müssen Sie diesen besichern. Das ist Gesetz. Wählen Sie Fördermittel, die nicht besichert werden müssen, gilt eine andere Regel, nämlich, dass keine Sicherheiten gegeben werden.

Basis der Besicherung

Bei einer Finanzierung gilt es nun drei Dinge zu ermitteln. Zuerst sind die Sicherheiten zu berechnen, die durch die Verwendung der neuen Gelder geschaffen werden. Diese Sicherheiten haben einen Beleihungswert. Dieser Beleihungswert ist nicht mehr zu besichern. Danach wird geprüft, wie viel Finanzierung besichert werden muss. Je mehr nicht zu besichernde Mittel Sie einbeziehen, desto eher reichen die neu geschaffenen Beleihungswerte zur Besicherung aus. Zuletzt wird noch geprüft, ob der Betrieb über weitere Sicherheiten verfügt. Dies ist jedoch nur relevant, wenn die Sicherheiten nicht ausreichen und die nicht zu besichernden Finanzierungsteile zu klein sind. Bei den meisten Finanzierung reicht die Kombination ohne weitere Besicherung jedoch aus.

Sie haben somit die Möglichkeit zu entscheiden, ob Sie sich weiter vor den Finanzierungsgebern „ausziehen“ oder ob Sie eine moderne Finanzierung wählen, bei der nur Ihr Unternehmen für die Rückzahlung haftet und nicht Sie persönlich. Das hat zusätzlich den Vorteil, dass Ihr Unternehmen unabhängig von Ihrem Privatvermögen finanziert werden kann und somit auch leichter und besser zu verkaufen ist. So ist das Unternehmen direkt mehr Wert, da bei Kaufpreisen die privaten Sicherheiten häufig vom Kaufpreis abgezogen werden.

Alternativen in der Finanzierung

Der Schutz Ihres Privatvermögens wird im Zuge der Konzepterstellung immer mitgeprüft und ist ein wesentlicher Bestandteil der Abstimmung mit Ihnen.

Mehr Details zu diesem Thema finden Sie in der Ausarbeitung, die Sie rechts im Menü unter „download“ finden.

Nicht zu besichernde Fördermittel, bei denen nur Ihr Unternehmen für die Rückzahlung haftet:

  • Zuschuss
  • Zulage
  • Nachrangdarlehen
  • Öffentliche Beteiligung

 
 
Kundenbeispiele
 Unternehmerische Freiheit
Welche Effekte sind durch eine verbesserte Finanzierung möglich.

 
 Impressum / Disclaimer

WABECO Subventionslotse® ist eine eingetragene Marke der VALEA Unternehmensberatung BDU
Winchesterstraße 2 · 35394 Gießen · fon +49 (0) 641-4941-1471 · email info@wabeco.de