Standpunkt: Skip Navigation LinksSitemap > Nutzen > Eigenkapitalerhöhung
 
Skip Navigation Links
SitemapExpand Sitemap


 


Erhöhen Sie Ihr Eigenkapital auf das passende Niveau
Reicht das im Unternehmen verfügbare Eigenkapital nicht aus, besteht durch eine Förderung die Möglichkeit dieses durch einen Eigenkapitalersatz zu erhöhen.

Dieser Eigenkapitalersatz kann als echtes Eigenkapital vergeben werden, das den Gesellschaftern zur Einlage im Unternehmen geliehen wird oder als unbesicherte Finanzierung (Mezzaninkapital), das mit einem Rangrücktritt hinter die Bankverbindlichkeiten zurück tritt.

Wichtig ist die Ausweitung der haftenden Mittel zur Deckung aller betrieblichen Risiken.
Eigenkapital – die maßgebliche Größe im Rating

Eigenkapital ist die wesentliche Größe der Beurteilung im Rating Ihres Unternehmens. Das Eigenkapital sollte immer größer sein als die Summe aller betrieblichen Risiken.

Je höher das ausgewiesene Eigenkapital eines Unternehmens ist, desto sicherer werden Geschäfte mit dem Unternehmen eingeschätzt. Die Anerkennung des Unternehmens steigt mit der Eigenkapitalquote.

Bis zu 50 % Eigenkapital ersetzende Mittel möglich

Eigenkapital kommt aus der Substanz der Gesellschafter bzw. Aktionäre und aus der erfolgreichen Geschäftstätigkeit.

Fördermittel setzen genau hier an und wollen gleich zu Beginn eines Unternehmens das Eigenkapital ausweiten. 40 % Eigenkapital werden seitens der Förderung als gute Basis angesehen. Diese Mittel sind in den ersten zwei Jahren ab Gründung verfügbar.

In den folgenden Jahren wandelt sich die Förderung durch Eigenkapitalersatz zu den Nachrangdarlehen. Diese können meist 50 % der Finanzierung abdecken. Diese Art wird von immer mehr Unternehmen genutzt.

Eigenkapitalersatz ist die Finanzierung von stabilen Unternehmen
Der Einsatz der Gelder folgt klaren Regeln. Ein Unternehmen, dass kein Eigenkapital mehr hat, erhält auch keinen Eigenkapitalersatz mehr. Die Vergabe des Eigenkapitalersatzes ist entweder an die Einzahlung der Gesellschafter bzw. Aktionäre oder Inhaber im Zuge einer Investition gebunden (bspw. mind. 15 % der Investition) oder an die verfügbaren Eigenmittel im Unternehmen (Eigenkapitalparität). Bei Innovationsfinanzierungen und der Finanzierung großer Wachstumsinvestitionen gelten erweiterte Finanzierungsbedingungen, die Sie nutzen können.
Planen Sie Ihre Eigenkapital
Eigenkapitalersatz ist tendenziell teurer als eine besicherte Finanzierung, da diese Gelder blanko vergeben werden, also immer ohne Sicherheiten. Dafür werden diese Gelder mindestens sieben Jahre nicht getilgt. Damit haben die Unternehmen ausreichend Zeit mit den Geldern sinnvoll zu arbeiten. Der Eigenkapitalersatz wird meist im Zuge von Investitionen vergeben. Hierbei ist der Antrag im Vorfeld der Investition zu stellen. Die Förderinstitute gehen immer von einer Planung des Eigenkapitalanteils im Vorfeld der Investitionen aus. Beachten Sie hierzu die ergänzenden Angaben in der Unterlagen „Eigenkapitalersatz“, dass Sie als PDF herunterladen können.
Prüfen Sie jedes Jahr Ihre Finanzierung
Eine erfolgreiches Unternehmen hat eine erfolgreiche Finanzierung. Die Fördermittel helfen Ihnen das Eigenkapital rechtzeitig auf hohem Niveau zu etablieren und die Gewinne Ihres Unternehmens helfen Ihnen dieses Niveau zu halten. Unternehmerische Unabhängigkeit ist auch eine Frage der jederzeitigen Veränderung der bestehenden Finanzierung. Diese ist nur gegeben, wenn jeder mit Ihnen Geschäfte machen will. Dazu ist eine hohe Eigenkapitalquote eine gute Basis.

 
 
Kundenbeispiele
 Unternehmenskauf mit wenig Eigenkapital
Wer den Schritt in die Selbstständigkeit wagt, steht vor einer Vielzahl von Fragen, die den unternehmerischen Auf- und Ausbau betreffen.

 Unternehmerische Freiheit
Welche Effekte sind durch eine verbesserte Finanzierung möglich.

 
Weitere Links
 Aktuelle Förderkonditionen
Konditionen der am meisten genutzten Förderkredite mit Tableaus der Institute

 Termine und Fristen
Wer diese Termine verpasst, wird nicht gefördert.

 
 Impressum / Disclaimer

WABECO Subventionslotse® ist eine eingetragene Marke der VALEA Unternehmensberatung BDU
Winchesterstraße 2 · 35394 Gießen · fon +49 (0) 641-4941-1471 · email info@wabeco.de