Standpunkt: Skip Navigation LinksSitemap > Fördermittel > Ausland > Export
 
Skip Navigation Links
SitemapExpand Sitemap


 


Exportförderung
Als Exportweltmeister ist es für Deutschland nicht üblich den Export direkt zu fördern. Die Möglichkeiten der Förderung sind indirekt und eher in der Absicherung der Lieferung zu sehen.

Die Exportförderung durch den Bund und die Länder findet überwiegend durch Garantien und Bürgschaften statt. Damit sollen die Risiken der Produktion und der Lieferung abgemildert werden. Die Kosten werden durch die Klassifizierung der Zielstaaten auf einer Skala von 0 bis 7 vorgenommen.

Auch andere Länder haben Exportförderungen
Das kann in anderen Ländern sehr anders sein. Staaten die Standorte mit einer geringen Fertigungstiefe haben, fördern die Produktion im Inland durch erhebliche Exportanreize. Für Unternehmen, die expandieren und ins Ausland liefern, kann es hilfreich sein zu prüfen, ob die Produktion in einem anderen Land Vorteile bringt.
Projektfinanzierung im Ausland

Bei Vorhaben von besonderem öffentlichem Interesse kann die Finanzierung des Kunden im Ausland durch eine deutsche Institution übernommen werden. Dies fällt in den Bereich der sogenannten Projektfinanzierung und ist dann möglich, wenn die Staatsverträge das vereinbart haben oder die Politik sich hierdurch die Sicherung von Bezugsquellen oder wenigstens die Sicherung der Investition verspricht. Diese Förderungen können nur in der Einzelprüfung ermittelt werden.

 
 
Downloads
 Sonstige Investitionen
Es gibt keine sonstigen Investitionen, wenn die Planung ins Detail gegangen ist.

 
 Impressum / Disclaimer

WABECO Subventionslotse® ist eine eingetragene Marke der VALEA Unternehmensberatung BDU
Winchesterstraße 2 · 35394 Gießen · fon +49 (0) 641-4941-1471 · email info@wabeco.de